Die Kunst des Nebenbei – Chance für Öffentlichkeitsarbeit im Dschungel ständig neuer Formate

“Haben Sie Spaß!”, so heißt es in den Social Media Guidelines der drei NRW-Landeskirchen. Social Media “nebenbei” zu machen, kann nur gelingen, wenn der Twitterer, die Bloggerin, der Snapchatter oder die Facebookerin auch für ihre Einrichtungen gerne in den jeweiligen sozialen Netzwerken unterwegs sind. Wenn fachliche und Social Media-Kompetenz so zusammenkommen, ist wird die institutionelle Kommunikation im besten Sinne des Wortes persönlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.