„Alexa beten!“ — Erfahrungen mit dem Sprachassistenten

Alexa-Echo-Dot — an der Küchenwand befestigt

Fast so einfach wie der Aufruf „Alexa beten!“ war die Installation des Gebetsskills der evangelischen Kirche. Bevor ich auf Alexa die Nachrichten aufrufe, beginne ich nun den Tag mit einem Gebet am Morgen über das Kommando:

Alexa, starte Evangelische Kirche

Es folgt ein Dialog, ob ich ein Gebet, einen Spruch oder einen Segen möchte. Ich wähle das Gebet und muss mich dann zwischen Tagzeitengebet oder Hoffnungsgebet entscheiden. Es ist morgens, daher wähle ich ein Tagzeitengebet. Eine menschliche Stimme spricht dann ein Morgengebet. Ohne groß nachzudenken, schließe ich die Augen und bete mit. Es geht, mit Alexa zu beten, und es fühlt sich für normal an.

„„Alexa beten!“ — Erfahrungen mit dem Sprachassistenten“ weiterlesen

Zoom-Abendmahl zum Abendbrot: Nähe auf Distanz

Einsetzung des Abendmahls über Zoom
Einsetzung des Abendmahls über Zoom
Einsetzung des Abendmahls über Zoom

Quentin und Sara sind die ersten, die am Freitagabend online zum Zoom-Abendmahl vorbeischauen. Zwei Konfirmand*innen, die schon öfter mitgefeiert haben. Dann kommt Frau M., 94 Jahre, ein befreundetes Ehepaar richtet ihr jeden Monat den Zugang her. So kann sie die Isolation ihrer Wohnung wenigstens virtuell zum Abendmahl verlassen. Nach und nach füllt sich der Bildschirm: Paare, eine Familie mit drei Kindergartenkindern, ein paar Facebook-Freund*innen aus Süddeutschland, eine Jugendliche aus dem Au-Pair-Jahr in den USA…

„Zoom-Abendmahl zum Abendbrot: Nähe auf Distanz“ weiterlesen

Ausblick auf die Kirche nach Corona — ein Rückblick auf die ECIC25

Real Life Avatare im T-Systems Innovation Center

Zum 25. Mal trafen sich vor kurzem Internetbeauftragte europäischer Kirchen zur European Christian Internet Conference (ECIC). Zum ersten Mal war die ECIC pandemiebedingt digital und fand als Videokonferenz statt, Thema war Kirche nach Corona.

„Ausblick auf die Kirche nach Corona — ein Rückblick auf die ECIC25“ weiterlesen

Die Suche zeigt, was Nutzer wirklich denken — User Intent und Site Search

suche.ekir.de

Wer auf eine Internetseite geht und dort eine Suche startet, will verlässliche und relevante Antworten. Daher wird die eigene Seitensuche — auch Site Search genannt — immer wichtiger. Solche Suchanfragen zeigen deutlich, welche Erwartungshaltungen gegenüber dieser Website bestehen. Aus einer Analyse der Site Search lassen sich daher wichtige Rückschlüsse über das Nutzerverhalten und über User Intent ziehen.

„Die Suche zeigt, was Nutzer wirklich denken — User Intent und Site Search“ weiterlesen

Cartoons zu #DigitaleKirche

Zoom

Ein Jahr nach dem ersten Lockdown gab es gestern den 6. Stammtisch “Digitale Kirche” der Evangelischen Kirche im Rheinland. Mit dabei: Der Cartoonist Michael Hüter, er hat während der Diskussion ein Paar Skizzen zum Thema #DigitaleKirche und Corona gefertigt. Sie stehen unter einer Creative-Gommons-Lizenz und können frei genutzt werden.

„Cartoons zu #DigitaleKirche“ weiterlesen

Cartoons: Digitale Gottesdienste in der #DigitaleKirche

Ein Jahr nach dem ersten Lockdown gab es gestern den 6. Stammtisch “Digitale Kirche” der Evangelischen Kirche im Rheinland. Mit dabei: Der Cartoonist Michael Hüter, der zu den Vorträgen schnell ein Paar Skizzen gefertigt hat. Sie stehen unter einer Creative-Gommons-Lizenz (CC BY ND 4.0) und können gerne frei für Webseiten und Gemeindebriefe genutzt werden.

„Cartoons: Digitale Gottesdienste in der #DigitaleKirche“ weiterlesen

Cartoons: Digitale Schaukästen für die #DigitaleKirche

Interaktiver Schaukasten

Ein Jahr nach dem ersten Lockdown gab es gestern den 6. Stammtisch “Digitale Kirche” der Evangelischen Kirche im Rheinland. Mit dabei: Der Cartoonist Michael Hüter, der zu den Vorträgen schnell ein Paar Skizzen gefertigt hat. Sie stehen unter einer Creative-Gommons-Lizenz und können gerne genutzt werden.

„Cartoons: Digitale Schaukästen für die #DigitaleKirche“ weiterlesen

Gewünschte Gottesdienste nach Corona

Gewünschte Gottesdienste nach Corona
Workshop Digitale Gottesdienste
Workshop Digitale Gottesdienste

Noch während der Pandemie planen Gemeinden, wie sie Gottesdienste nach Corona gestalten wollen. Nicht alle Wünsche lassen sich umsetzen. Ein kurzes Resümee nach dem Workshop Digitale Gottesdienste auf dem Presbyteriumstag der Evangelischen Kirche im Rheinland. Nach dem Referat wurde unter den Teilnehmenden eine Umfrage durchgeführt, welche Form der Gottesdienste sie sich nach Corona wünschen. Mehrfachnennungen waren möglich, daher sind die Prozentwerte über Hundert. Insgesamt haben 39 Personen abgestimmt.

Gewünschte Gottesdienste nach Corona
„Gewünschte Gottesdienste nach Corona“ weiterlesen

Digitale Seelsorge: Sicher und nah? Geht das überhaupt?

Gut einem Jahr nachdem der erste Patient in Deutschland mit Corona infiziert wurde, ist Deutschland zum zweiten Mal in einem Lockdown, auch wenn er sich gerade lockert. Die Verlagerung von Präsenzbegegnungen ins Digitale umfasst alle anderen Bereiche kirchlichen Lebens, darunter auch Seelsorge. Was wir gelernt haben: Digital ist nicht gleich digital. Außerdem: Digitalität wird sehr unterschiedlich erlebt und wahrgenommen.

„Digitale Seelsorge: Sicher und nah? Geht das überhaupt?“ weiterlesen

Wieweit trägt digitale Gemeinschaft? Bis zum Abendmahl?

Wordcloud

Der Kontakt zur Gemeinde ist für viele – gerade lose verbundene – Gemeindemitglieder nun digital. In Corona-Zeiten ist Gemeinschaft als face-to-face-Begegnung in Gemeinden kaum möglich. Gemeindeleben musste pandemiebedingt digital gestaltet werden. Kann in solcher digitalen Gemeinschaft überhaupt Abendmahl gefeiert werden? Digitalisierung verändert die Ortsgemeinde nachhaltig verändern, das wird auch für die Zeit nach Corona gelten.

Teilnahme (c) Evangelische Medienarbeit EMA
Teilnahme an Online-Gottesdiensten nach ReTeOG-Studie (c) Evangelische Medienarbeit EMA

Wenn sich Gemeindeleben ins Internet verlagert, merken wir schnell: Wir sind auf einem Marktplatz, Angebote müssen gut sein, sonst wechseln die Nutzer*innen schnell anderswohin. Christliche Gemeinschaft ist nicht auf die Kohlenstoffwelt beschränkt, sondern auch online leben Christenmenschen ihren Glauben. Neben der Gemeinde vor Ort bieten dabei soziale Netze Orte der Gemeinschaft an. Was geht digital? Gibt es Gemeinschaftsformen und -erlebnisse, die es nur im Analogen gib? Ganz konkret: was verändert sich, wenn Gemeinden Abendmahl digital feiern?

Was geht digital an Gemeinschaft?

  • Was erlaubt die Technik?
  • Wie nehmen Menschen digitale Gemeinschaft wahr?
  • Und was wollen wir überhaupt theologisch?
  • Was heißt das fürs Abendmahl?
„Wieweit trägt digitale Gemeinschaft? Bis zum Abendmahl?“ weiterlesen