Online-Seelsorge et alia

Online-Seelsorge
Online-Seelsorge (Klick öffnet PDF-Datei)

Stichwort-Sammlung für einen Vortrag für die in der  Seelsorge-Fortbildung Verantwortlichen  im Gemeinsamen Pastoralkolleg in Villigst.
Diese Folien sollen einen ersten Überblick geben und Schlaglichter werfen auf die Aspekte der Online-Seelsorge, die bedachtet werden müssen.
Gut gemeint ist nicht gut gemacht – dies zeigt sich besonders bei selbstverantworteten Angeboten, die über unverschlüsselte Email Seelsorge und Beratung anbieten.
Große soziale Netzwerke wie Facebook eignen sich aufgrund fehlender Vertraulichkeit der Kommunikation nicht für Seelsorge, wie könnn Pfarerinnen und Pfarrer damit umgehen, wenn sie mit Seelsorge-Anfragen konfrontiert werden. Lässt sich der Kommunikationskanal wechseln oder führt der Medienwechsel auch zu einem Kommunikationsabbruch?
Wie gestalten sich Nähe und Distanz in Sozialen Netzen?
Was ist privat, dienstlich oder öffentlich in Sozialen Netzen? Zu welchen Zeiten bin ich online erreichbar? Was heißt dies für meine pastorale Identität im Internet?
Es gibt mehr Fragen als Antworten – Fortbildung ist jedoch eine wichtige Antwort!

Düsseldorf, Hans-Böckler-Str. 7

0 Antworten auf „Online-Seelsorge et alia“

  1. Eine Problematik besteht auch darin, dass ich als “normaler” Nutzer sozialer Netzwerke im Internet – gerade auf christlichen Webforen – ganz massiv mit seelsorglichen Problemen anderer Nutzer konfrontiert werde. Egal, ob ich nun will oder nicht. Und dann bin ich zunächst mal der erste direkte Gesprächs- bzw. Chatpartner, ungeachtet meiner ungeprüften Kompetenz, meines Verantwortungsbewusstseins oder gar der Datensicherheit. So wie ein x-beliebiger Verkehrsteilnehmer zum Erstversorger eines Unfallopfers wird und seine Hilfe nicht mit der Begründung verweigern kann, er sei kein Chirurg und es herrschten am Unfallort keine sterilen Bedingungen.
    Auch hier ist Breitenbildung gefragt. So, wie ein Führerscheinanwärter einen Kurs in “Sofortmaßnahmen am Unfallort” absolvieren müssen, sollte es auch für verantwortungsvolle User von Internet-Communities Möglichkeiten geben, ein paar Grundlagen vermittelt zu bekommen. Auch wenn damit noch lange keine Approbation zum Chatpsychologen verbunden ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.