Gottesdienst: und alle twittern „Amen“

Eine Dialogpredigt zum Thema „Fake News“ und „Faith News“, die Predigthörerinnen und –hörer werden eingeladen, die Predigt abzuschließen, indem sie ihre Glaubensgeschichten mitteilen über Twitter, Facebook, Instagram oder Karteikarten. Diese Geschichten laufen auf eine Leinwand in der Kirche und im Videostream  ein. Am Ende schließen alle die Predigt mit Amen ab, in der Kirche sprechen es die Gemeindeglieder, wer online am Gottesdienst teilnimmt, twittert es.

Die Predigt wurde zwar von den beiden Pfarrern vorbereitet, aber von der Gemeinde fortgeschrieben, Twittergottesdienste leben von der Beteiligung.
Twittergottesdienst – was ist das? Ein festes Format gibt es dafür noch nicht, Twittergottesdienste sind bis jetzt immer noch etwas Experimentelles. Twitter ist dabei kein Selbstzweck, sondern ein Interaktionsmedium, das die Beteiligung im Gottesdienst unterstützen soll. Über Social Media werden Menschen eingebunden, die sich sonst nicht aktiv ins Gottesdienstgeschehen einbringen würden.

Im folgenden eine Nachlese zum Twittergottesdienst am 26.5. auf dem Kirchentag auf dem Weg  in der Magdeburger Wallonerkirche mit Live-Übertragung in BibelTV.

„Gottesdienst: und alle twittern „Amen““ weiterlesen