Gottesdienst: und alle twittern „Amen“

Eine Dialogpredigt zum Thema „Fake News“ und „Faith News“, die Predigthörerinnen und –hörer werden eingeladen, die Predigt abzuschließen, indem sie ihre Glaubensgeschichten mitteilen über Twitter, Facebook, Instagram oder Karteikarten. Diese Geschichten laufen auf eine Leinwand in der Kirche und im Videostream  ein. Am Ende schließen alle die Predigt mit Amen ab, in der Kirche sprechen es die Gemeindeglieder, wer online am Gottesdienst teilnimmt, twittert es. Mehr von diesem Beitrag lesen

Twittergottesdienst #RefugeesWelcome

@wccpilgrimage Twitter-Post

@wccpilgrimage Twitter-Post

Auf dem Barcamp http://barcamp-kirche-online.de wollen wir einen Twittergottesdienst gemeinsam feiern am 19.9.2015. Wir planen, diesen auf BibelTV live zu streamen. Wer macht mit?

Die Feinabstimmung machen wir auf dem Barcamp, aber Vorbereitungen sind natürlich notwending, so testen wir morgen den Internetstream zum Satelliten im Unperfekthaus in Essen.

Zur Vorbereitung gibt es ein Etherpad, wer Lust hat, beteiligt sich bereits an der Vorbereitung und kann sich für die Mitwirkung eintragen: Twigo #RefugeesWelcome oder als KurzURL: www.ekir.de/url/3re. Denkt daran: Das Etherpad ist öffentlich, ggfs. Initialien statt ausgeschriebener Namen verwenden.

Online-Gottesdienste: Bestandsaufnahme und Ideenbörse

Manchmal ist es erschreckend, wie die Zeit verfliegt. Im Internet hat sich in den letzten fünf Jahren viel bewegt, es gibt Twittergottesdienste und Chatandachten, aber der Aufsatz „Gottesdienst und Gemeinde im Internet?„, der eine Übersicht aus evangelischenr Perspektive bietet und der immer noch zitiert wird, ist von 2007, im Internet ist das ein Zeitalter. Was bedeutet dies für das Thema? Online-versierte Theologinnen und Theologen probieren einfach Formate für Internet-Gottesdienste aus, die praktisch-theologische Reflexion lässt aber auf sich warten, frische Literatur gibt es noch nicht. Mehr von diesem Beitrag lesen