Times Square in NYC

TheoNet

Theologie, Kirche, Social Media & mehr

  • Multichannel-Strategie: Facebook ist ein Must

    Mit dieser Überschrift gewinnt man keinen Preis der Gesellschaft für Deutsche Sprache, doch drückt sie den Konsens der Nachmittagsdiskussion bei der Tagung „Kirche im Web 2.0 – Pastoraltheologische Perspektiven“ aus. weiter



  • Nähe und Distanz in sozialen Netzwerken: Freunde in der Gemeinde?

    Im 15. Kapitel des Johannes-Evangeliums bezeichnet Jesus seine Jünger als seine Freunde. Innerhalb der Gemeinde spricht man dagegen meist von Schwestern und Brüdern. Geschwister kann man sich nicht aussuchen, Freunde schon. Auf Facebook, dem weltweit größten sozialen Netzwerk, lässt sich das Verhältnis verschiedener Nutzer inzwischen weiter differenzieren, der aus dem (amerikanischen) Englisch stammende Begriff „friend“ […] weiter



  • Facebook im Konfi?

    Letzte Woche wurde ich auf diese Idea-Meldung aufmerksam, dass eine hessische Pfarrerin Facebook zur Begleitung des Konfirmandenunterrichts verwendet: „Die Pfarrerin Sabine Koch in Kurhessen-Waldeck macht positive Erfahrungen mit Facebook. Sie hatte festgestellt, dass alle acht Konfirmanden als Mitglieder registriert waren. Sie habe dort eine „geheime Gruppe“ gegründet, deren Beiträge nur von den eingetragenen Mitgliedern angesehen […] weiter



  • Im Talar auf Facebook?

    Wie sollen Pfarrerinnen und Pfarrer sich online zeigen? Im Talar? Mit Kollar? Oder privat leger? Das hat einerseits etwas mit der Tradition und Konfession zu tun, ist aber auch eine Grundsatzfrage: Als wer bin ich im Internet und sozialen Netzwerken präsent?Dazu läuft gerade eine Diskussion auf evangelisch.de – auch wenn einige Randaspekte etwas schräg diskutiert […] weiter



  • Alles messbar? Alles sichtbar? Wollen wir das wirklich?

    Wie transparent machen wir unsere Internetarbeit? Veröffentlichen wir unsere Website-Statistiken? Ist Transparenz ein gar christlicher Wert? Was kann, was darf, was soll öffentlich sein? Leider veröffentlichen nur ganz wenige kirchliche Websites ihre Zugriffszahlen. Die Frage wäre dann, wieviel zählt ein Klick, man könnte auch fragen, wieviel kostet ein Klick, aber was viel interessanter wäre:  Habe […] weiter



  • Was zählt ein Klick?

    Nicht viele kirchliche Webangebote weisen ihre Zugriffsstatistiken aus, wie es z.B. evangelisch.de auf IVW tut. Neben dem anerkannten IVW-Verfahren gibt es noch andere Programme, die die Zugriffe messen. Man mag diskutieren, ob die Anzahl der Besucher (visitor bzw. visit) oder die der Seitenaufrufe (page impressions bzw. PI)  maßgeblich ist, jedoch sind dies etablierte Vergleichsgrößen. Ein […] weiter



  • Hello world!

    So lautet die Überschrift, die das System automatisch dem ersten Blogbeitrag vergibt. Auch wenn das Internet weltweit Daten zum Abruf bereit stellt, möchte ich statt mit einem anoymen „Hello World“ lieber mit meinem ersten Blogbeitrag all die grüßen, die in der EKiR und in der Kirche in der Internetarbeit tätig sind, ob haupt-, neben- oder […] weiter



  1. Danke für den Hinweis. Schade, dass die Suche über die didacta-App nicht richtig lief. Ich werde später den Artikel korrigieren.…

#digitalekirche Alexa Augustinus Chatandacht Corona Datenschutz Digitalisierung dmexco ECIC EKD EKiR Facebook Flüchtlinge Freie Software Gemeinde Gemeindeaufbau Google Gottesdienst Instagram Islam KI Kirche Kirchentag Marketing Martin Luther OER Online-Gemeinde Online-Gottesdienst Open Content Open Data Open Source Siri Snapchat Social Media Social Media Guidelines Structured Data Theologie Trauer Twitter Twittergottesdienst UCC Video WhatsApp Yext YouTube